Blog

Vom Sanitärbedarf zum B2B Marketing Club

Der Gründung des B2B Marketing Club geht eine persönliche Geschichte voller Frusterlebnisse voraus. Alles beginnt mit einem Musical...
Exklusiver Einlass zum B2B Marketing Club

Alles beginnt mit einem einschneidenden Erlebnis: vor einigen Jahren nehme ich an einer B2B Marketing Konferenz in Berlin statt. Netterweise zahlt mein Arbeitgeber die Teilnahmegebühr von knapp 1.000 €. Auf der Agenda steht auch ein Best Case: stolz berichtet der Marketingleiter eines Weltkonzerns für Sanitätsbedarf, wie er ein eigenes Musical produzieren lies und darum ein Event für seine besten Kunden generierte.

Das soll ein Best Case fürs B2B Marketing sein?

Geschweige von der plumpen Story (am Ende verlieben sich Monteur und Hausfrau) war wohl alleine das Budget für dieses eine Event größer als das gesamte Marketingbudget meines Arbeitgebers.

Solche Frusterlebnisse wiederholen sich leider immer wieder auf Messen, Konferenzen, in Fachzeitschriften und Podcasts. Ideen und Anregungen fürs B2B Marketing sind Mangelware! Nur auf den üblichen Sales-Pitch von Dienstleistern ist Verlass… 

Klempner und Hausfrau
Anhaltendes Trauma: Das Musical mit dem Monteur und der Hausfrau

Ist B2B Marketing wirklich so langweilig?

NEIN! Aber wahrscheinlich hat es in den letzten Jahren ein Schattendasein gefristet. Vor einigen Jahren noch fokussierte sich Marketing im B2B darauf, Flyer zu gestalten, eine nette Webseite zu bauen und zu Weihnachten den Versand der Weihnachtskarten zu koordinieren. Der kleine Bruder vom Vertrieb, der auch mal mitspielen durfte

Doch mittlerweile hat ein Umdenken eingesetzt. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sie den Markt über den direkten Vertrieb hinaus bearbeiten müssen, um so Verkaufschancen zu erhöhen. Nicht zuletzt Dank der digitalen Kommunikationskanäle ergeben sich hier ganz neue Möglichkeiten.

Ich selbst konnte so eine Veränderung hin zu einem starken B2B Marketing selbst mitmachen – mittels Learning by Doing und Dank toller Mentoren. So sehe ich heute Marketing mit anderen Augen: als starke Funktion im Unternehmen, auf Augenhöhe mit dem Vertrieb und mit direktem Einfluss auf Umsätze.

Darum braucht es den B2B Marketing Club

Der B2BMC soll andere Marketers inspirieren, Marketing in ihren Unternehmen voranzubringen und mutige Schritte zu gehen. Er soll helfen, weiter zu lernen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Und er soll Spaß machen und B2B Marketer zusammenbringen!

Doch dann kam Corona! Wir haben umgesattelt und treffen uns nun virtuell zu Club-Abenden auf Zoom. Dank kleiner Gruppen funktioniert der Austausch sehr gut.

Bist Du dabei?

Melde Dich direkt an und sei dabei. Es bedarf nur einer E-Mail-Adresse und ist 100% kostenfrei: